Berechtigte Aufregung im Ilse-Kiez?

Seit einigen Tagen werden Vermessungsarbeiten in unserer Wohnanlage durchgeführt.

Foto Angelika Wolter

Bürger fragten leicht beunruhigt nach den Gründen, unter anderem auch Mitarbeiter*innen des  Kundenzentrums der HOWOGE in Karlshorst.  Befriedigende Antworten bekamen sie bisher noch nicht.

Das Vorgehen unseres Vermieters in der Atzpodienstraße (siehe u. a. Artikel in der Berliner Woche vom 08.05.2021) ist noch gut in Erinnerung und die Bewohner unseres Kiezes haben Sorge, dass wieder einmal Fakten geschaffen werden sollen.

Wir haben als Bürgerinitiative nun auch eine Anfrage an das Stadtplanungsamt in Lichtenberg gestellt und nach den Gründen der Vermessungsarbeiten gefragt. Eine Antwort steht noch aus.

Auf unserer Internetseite www.ilse-kiez.de und auf Facebook werden wir Euch aktuell informieren.

Dietmar Stengel und Gerd Scheibe

Sprecher der Bürgerinitiative „Rettet den Ilse-Kiez“

Fotos Angelika Wolter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*