Die Bauanträge der HOWOGE Teil 2

Auf dem Parkplatz vor der Schule am öffentlichen Spielplatz ist eines der zwei Gebäude zur Randbebauung geplant und so genehmigt.

Stellen Sie sich bitte hier auf dem hinteren Parplatz ein Gebäude ca. 28 m Länge und ca. 20 m Höhe vor.
Hier ein erster bekannt gewordener Entwurf!

6 Etagen
Höhe ca. 20 m
Breite ca. 28 m
zwei Wohntürme die in der Mitte mit Laubengängen verbunden sind – Zugang zu den Wohnungen
unterkellert ca. 3 m
untere Etage Kinder-Tagespflege

§ 34 BauGB

§ 34 Zulässigkeit von Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile

(1) Innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile ist ein Vorhaben zulässig, wennes sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und dieErschließung gesichert ist. Die Anforderungen an gesunde Wohn und Arbeitsverhältnisse müssen gewahrt bleiben; das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden

Weitere Informationen zum genehmigten Bauantrag Ilsestraße 18 dann im Teil 3 – das Wohngebäude an der Marksburgstraße.

Fragen bitte als Kommentar hinterlassen.

Wir gratulieren

Doris Nabrowsky zum Frauenpreis 2019. Sie hat unsere Bürgerinitiative „Rettet den Ilse-Kiez“ von Anfang an unterstützt und beraten. Vielen Dank

Der Frauenpreis 2019 wurden an Dr. Annelies Roloff (links) und Doris Nabrowsky (rechts) verliehen.
Der Frauenpreis 2019 wurden an Dr. Annelies Roloff (links) und Doris Nabrowsky (rechts) verliehen.
Foto: Foto: BA Lichtenberg
hochgeladen von Klaus Teßmann

Weitere Informationen hier

Quelle: Berliner Woche

Das bewegt unsere Nachbarn

22.02.2019, 11:22 Uhr – Bezirksamt Lichtenberg

Kleingärtner können sich am Bebauungsplanverfahren zur Kleingartensicherung in Karlshorst einbringen

Am Dienstag, 5. März, findet von 18.30 bis 20 Uhr eine Informationsveranstaltung im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin statt. Diese Informationsveranstaltung dient der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit nach §3 (1) BauGB an der Sicherung einer Reihe von Kleingartenanlagen in Karlshorst. Im Detail werden hier folgende Bebauungsplanverfahren vorgestellt:

Weitere Informationen unter: https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.786978.php

Nacht der Politik 01.März.2019 ab 17:00 Uhr

Das Lichtenberger Rathaus ist offen für Gespräche von Bürgern mit den Fraktionen der BVV und den Abteilungen im Bezirksamt. Wir als Bürgerinitiative würden uns freuen wenn viele Unterstützer unserer Bürgerinitiative diesen Abend nutzen um Fragen zu stellen und sich über Projekte und Initiativen in anderen Stadtteilen von Lichtenberg zu informieren.

Das Programm bietet einen guten Rahmen für Unterhaltung und gute Gespräche. Sind Sie einfach DABEI – Bürgerbeteiligung darf auch Spaß machen.

nacht-der-politik-2019-plakat

Karlshorst muss aufwachen

Am Montag den 24.09.2018 18:00 Uhr, war die Abschlussveranstaltung zu den Karlshorster Stadtteildialogen. Eine gelungene Marketingveranstaltung des Bezirksamtes für gewünschte (selbstorganisierte) Bürgerbeteiligung.

Ein Dank jedoch für diese Idee und die Bereitschaft von Bezirksamt und Verwaltung, so ungezwungen in Gespräche mit Bürgermeister, Stadträten*innen und Verwaltungsmitarbeiter*innen zu kommen.

Ich hatte die Wahrnehmung, dass alle ein ernsthaftes Interesse hatten, einander zuzuhören.

Immer mehr Bürgerinitiativen entstehen in Karlshorst, ob für Verkehrskonzepte, Schul- und Kitaentwicklung, Sport- und Spielplätze, Kultur und Theater, den maßvollen Wohnungsbau oder für den Erhalt und die Erweiterung von öffentlich begehbaren Grünflächen.
Alle wollen diesen Dialog. Ich wünsche mir, dass dieser auch weiterhin so offen, wie am Montag im Kulturhaus geführt wird.

weiterlesen…

1:0 für die Bürger in Lichtenberg

Der Einwohnerantrag schafft es als Punkt Ö 4.1 auf die Tagesordnung der 20. Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin!

Am 21.06.2018 werden die Abgeordneten über den Einwohnerantrag „Hände weg von den grünen Lichtenberger Innenhöfen“ als dringliche Vorlage zur Beschlussfassung entscheiden.

Wir gehen von einer breiten Unterstützung durch eine Mehrheit der Abgeordneten aus.

Als PDF öffnen / herunterladen 

2018_06_21_DS_0830_VIII