Einwohnerantrag schafft es auf die 20. Sitzung der BVV Lichtenberg

„Für alle Freunde der grünen Innenhöfe in Lichtenberg!
In diesem Video könnt Ihr Abgeordnete sehen und hören, die sich für ein familienfreundliches und lebenswertes Lichtenberg engagieren. Es gab auch Abgeordnete, die sich gegen den Einwohnerantrag aussprechen, sie haben sich am 21.06.2018 nicht zu Wort gemeldet…
Die Bürger werden sich bei der nächsten Wahl an die ausgesprochenen aber auch die unausgesprochen Worte und die nun folgenden Taten der Abgeordneten erinnern.
Die Vertreterin und der Vertreter des Einwohnerantrages haben sehr überzeugend in ihrem Redebeitrag die Interessen der Lichtenberger Bürger vertreten, wir danken Euch sehr für das Engagement!“ (Wir von der Ilsestraße in Karlshorst)

Quelle: http://lichtenberg.demokratielive.org/

Pressemitteilung: Schon 2.000 Unterschriften – Einwohnerantrag findet breite Zustimmung

Bürgerinitiative fordert „Hände weg von den grünen Lichtenberger Innenhöfen!“

Im Zusammenwirken mit weiteren Initiativen und Vereinen macht die Bürgerinitiative „Rettet den Ilse Kiez“ von der Möglichkeit eines Einwohnerantrages Gebrauch. Der Antrag behandelt die Erhaltung der grünen Innenhöfe in Berlin-Lichtenberg. Ein solcher Antrag benötigt 1.000 gültige Unterschriften von Einwohnerinnen und Einwohnern, um als Empfehlung an die Bezirksverordnetenversammlung gerichtet zu werden.

Am Donnerstag, 07. Juni 2018 um 10.30 Uhr übergeben Vertreterinnen und Vertreter der Initiative im Rathaus Lichtenberg die bisher gesammelten rund 2.000 Unterschriften an die für Bürgerdienste zuständige Stadträtin Katrin Framke (parteilos, für Die Linke). weiterlesen…

Hände weg von den grünen Lichtenberger Innenhöfen!

Unter dieser Überschrift wurde am 15.04.2018 die Unterschriftensammlung für einen Einwohnerantrag gestartet.

„Das Bezirksamt in Berlin-Lichtenberg wird beauftragt, ein Konzept zum Schutz der in Lichtenberg bestehenden grünen Innenhöfe zu entwickeln. Wir fordern, dass Stadtteile in der Gesamtheit ihrer Infrastruktur, dem Erhalt von Natur und Umwelt, ihrer freien und öffentlichen Flächen und dem zu erwartenden Einwohnerzuwachs zu betrachten sind. Bauanträge sollten künftig auf der Grundlage dieses zu erstellenden Konzeptes bewertet und genehmigt werden, mit dem Ziel, Innenhöfe wegen ihrer besonderen Qualität für die einzelnen Wohnquartiere zu erhalten. Setzen Sie, als Bezirksamt, im ersten Schritt alle Genehmigungen für geplante Wohnungsbauvorhaben auf grünen Innenhöfen für die nächsten drei Jahre aus.
weiterlesen…